Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek&Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Dieser Shop gehört zur Unternehmensgruppe der Peek&Cloppenburg KG in Hamburg, deren Standorte Sie hier finden.

Lederjacken

29 Artikel

Nachhaltige Lederjacken für jede Gelegenheit

Sie lieben Leder, möchten mit der Herstellung Ihrer Kleidung aber die Umwelt nicht belasten? Dann hat VAN GRAAF eine gute Lösung für Sie: Im Onlineshop finden Sie Ihre Lederjacke für Damen, die nachhaltig produziert wurde und toll aussieht!

Vom coolen Biker-Outfit zum echten Allrounder

Wenn Sie das gewisse Extra lieben, dann sind zum Beispiel schmale, etwas länger geschnittene Modelle eine lässige Alternative zum klassischen Blazer. Kombiniert zu einem eleganten, nachhaltigen Kleid sind Sie perfekt gekleidet fürs Büro ‒ und für einen entspannten Abend in einem Restaurant oder in einer Bar nach Feierabend. Dabei ist das Tragen einer Lederjacke keine Frage des Alters: Die Lederjacke gilt heute als Allrounder für jede Altersgruppe und passt zu offiziellen Anlässen genauso wie als Freizeit-Outfit, zum Beispiel zur Jeans aus Bio-Materialien. Eine Lederjacke, die nachhaltig hergestellt wurde, setzt zudem ein Zeichen für mehr Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit bei der Herstellung.

Öko-Qualität zum Schutz von Arbeitern und Umwelt

Bei der Produktion nachhaltiger Lederjacken wird der Fokus auf den Schutz von Arbeitern und Umwelt gelegt. Bei der Gewinnung von konventionellem Leder wird nicht immer recyceltes Leder, also Reste von Häuten, verwendet, und auch die Arbeitsbedingungen in den Billiglohnländern sind oft sehr schlecht Um zum Beispiel die Tierhäute zu gerben, werden chemische Stoffe eingesetzt, welche die Gesundheit der Beschäftigten gefährden und darüber hinaus die Umwelt schädigen.

Gerben mit Tara-Schoten

Zum Glück gibt es neue Standards für alle, die eine nachhaltige Lederjacke kaufen möchten. VAN GRAAF unterstützt Siegel wie das des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft (IVN). Diese Organisation zertifiziert unter anderem Naturleder. Die Richtlinien sind streng: Sie sehen eine Gerbung mit pflanzlichen Stoffen vor wie beispielsweise Eichenrinde, Rhabarberwurzeln, Mimosarinde, Quebrachoholz oder Tara-Schoten. Auch die Farbstoffe sind bei diesen Verfahren schwermetallfrei. Außerdem reinigen die Partner-Betriebe ihre Abwässer sorgfältig.

Soziale Standards auf neuem Niveau

Eine nachhaltige Lederjacke bedeutet nicht nur, dass bei der Produktion auf giftige Stoffe verzichtet wird. Sie garantiert den Textilarbeitern außerdem faire Arbeitsbedingungen mit Mindestlohn und schließt Kinderarbeit aus. Labels wie der Grüne Knopf verbürgen sich dabei für entsprechende Standards in den Betrieben der Lieferkette.

Bessere Öko-Bilanz durch Upcycling

Mit dem sogenannten Upcycling lässt sich die nachhaltige Lederjacke für Damen auf ein neues Level heben. Aus Altem Neues produzieren – dieser Trend ist bei den kreativen Modemachern längst angekommen. Und gerade das robuste und langlebige Material eignet sich besonders gut für diese Idee.

Mittlerweile können Sie nicht mehr nur in Vintage-Läden umweltbewusst Leder-Klassiker ergattern. Designer schneidern aus Modellen, die nicht mehr ganz der aktuellen Mode entsprechen, neue Trendteile. Das Besondere daran: Jede Lederjacke ist ein Original.

Für jede Frau der optimale Look

Lederjacken in nachhaltiger Qualität gibt es inzwischen in großer Auswahl. Je nach Figur können Sie das passende Modell für sich entdecken. Wer klein und zierlich ist, sieht toll in einer kurzen oder kastenförmigen Jacke aus Leder aus. Sehr schlanke Frauen können sogar eine Variante mit kleinem Schößchen tragen.

Groß gewachsene Frauen machen eine tolle Figur in einem trendigen Oversize-Modell. Und starke Frauen entscheiden sich am besten für einen Schnitt, der in der Hüfte endet, und einen fallenden Kragen hat.

VAN GRAAF setzt schon früh auf nachhaltige Mode

Egal ob nachhaltige Lederjacke, T-Shirt aus Bio-Baumwolle oder ein nachhaltig produzierter Sneaker: VAN GRAAF hat sich schon früh und ganz bewusst dafür entschieden, den ökologischen Wandel mitzugestalten. Seit 2012 ist das Unternehmen Mitglied der Nachhaltigkeitsinitiative amfori BSCI – ein konsequenter Schritt.