Pflegetipps

Hier lernen Sie nicht nur unterschiedliche Textilien und deren Vorteile kennen, sondern erfahren auch, welche Pflege diese benötigen.

Leder ein Material mit Charakter

Von smart bis markant, von lässig bis kernig: Leder ist ein Material mit Charakter. Individuell und unverwechselbar – mit einem angenehmen Griff, der je nach Tierart, Gerbung und Zurichtung weich oder fest, glatt oder genarbt, soft oder kompakt sein kann. Unsere Pflege-Tipps: Lederbekleidung sollte nie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Eine Imprägnierung mit einem Pflegespray schützt das Leder vor Schmutz und Feuchtigkeit.

Von smart bis markant, von lässig bis kernig: Leder ist ein Material mit Charakter. Individuell und unverwechselbar – mit einem angenehmen Griff, der je nach Tierart, Gerbung und Zurichtung weich oder fest, glatt oder genarbt, soft oder kompakt sein kann. Unsere Pflege-Tipps: Lederbekleidung sollte nie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Eine Imprägnierung mit einem Pflegespray schützt das Leder vor Schmutz und Feuchtigkeit.

Wolle kuschelig und mollig warm

Von Natur aus mollig warm: Wolle stammt zumeist vom Schaf – aber auch von anderen Tieren (Kamel, Ziege, Kaninchen), deren Haare sich zum Verspinnen und Weben eignen. Das natürliche "Haarkleid" hat hervorragende Thermoregulations-Eigenschaften: Wollwaren wärmen besonders angenehm, können viel Feuchtigkeit aufnehmen und schnell wieder ableiten. Im Gegensatz zu Kunstfasern ist Wolle unempfindlich gegen Schmutz und nimmt kaum Gerüche an. Dank ihrer natürlichen Selbstreinigungskräfte duftet sie nach kurzer Zeit an frischer Luft wieder neutral und frisch.

Von Natur aus mollig warm: Wolle stammt zumeist vom Schaf – aber auch von anderen Tieren (Kamel, Ziege, Kaninchen), deren Haare sich zum Verspinnen und Weben eignen. Das natürliche "Haarkleid" hat hervorragende Thermoregulations-Eigenschaften: Wollwaren wärmen besonders angenehm, können viel Feuchtigkeit aufnehmen und schnell wieder ableiten. Im Gegensatz zu Kunstfasern ist Wolle unempfindlich gegen Schmutz und nimmt kaum Gerüche an. Dank ihrer natürlichen Selbstreinigungskräfte duftet sie nach kurzer Zeit an frischer Luft wieder neutral und frisch.

Daunen federleicht mit Kälteschutz

Daunen bieten einen natürlichen Kälteschutz und eignen sich sehr gut als Füllmaterial für Outdoor-Bekleidung. Jacken, Mäntel oder Westen mit Daunenfüllung haben einen angenehmen Tragekomfort, sind kuschelig weich, temperaturausgleichend und atmungsaktiv. Die Qualität einer Daune hängt von vielen Faktoren ab: Je grösser und ausgereifter, desto mehr wärmeisolierende Luft kann sie speichern. Darüber hinaus spielt das Mischungsverhältnis (Daunen/Federn) eine wichtige Rolle. Je höher der Daunenanteil, desto besser die Wärmeerhaltung und somit die Qualität des Kleidungsstückes.

Daunen bieten einen natürlichen Kälteschutz und eignen sich sehr gut als Füllmaterial für Outdoor-Bekleidung. Jacken, Mäntel oder Westen mit Daunenfüllung haben einen angenehmen Tragekomfort, sind kuschelig weich, temperaturausgleichend und atmungsaktiv. Die Qualität einer Daune hängt von vielen Faktoren ab: Je grösser und ausgereifter, desto mehr wärmeisolierende Luft kann sie speichern. Darüber hinaus spielt das Mischungsverhältnis (Daunen/Federn) eine wichtige Rolle. Je höher der Daunenanteil, desto besser die Wärmeerhaltung und somit die Qualität des Kleidungsstückes.

Leinen luftig das reinste Vergnügen

Vor allem im Sommer ist Leinen das reinste Vergnügen. Luftig, leicht und herrlich kühlend sorgt die natürliche Klimaanlage für ein erfrischendes Gefühl auf der Haut. Leinen ist grundsätzlich kochfest und problemlos in der Maschine zu waschen. Oberbekleidung ist jedoch nicht immer waschbar. Achten Sie deshalb auf das Pflegeetikett: helle sowie farbige Textilien bei 40° C im Schonwaschgang (je nach Ausrüstung) waschen, nur leicht anschleudern und nach dem Trocknen auf Stufe 2 bügeln.

Vor allem im Sommer ist Leinen das reinste Vergnügen. Luftig, leicht und herrlich kühlend sorgt die natürliche Klimaanlage für ein erfrischendes Gefühl auf der Haut. Leinen ist grundsätzlich kochfest und problemlos in der Maschine zu waschen. Oberbekleidung ist jedoch nicht immer waschbar. Achten Sie deshalb auf das Pflegeetikett: helle sowie farbige Textilien bei 40° C im Schonwaschgang (je nach Ausrüstung) waschen, nur leicht anschleudern und nach dem Trocknen auf Stufe 2 bügeln.

Seide hauchzart & angenehm tempe­ratur­ausgleich­end

Seit über 5.000 Jahren wird Seide weltweit als eine der wertvollsten Naturfasern gehandelt. Der berühmte "seidene" Faden vom Kokon des Seidenspinners ist die feinste und zugleich stärkste natürliche Faser: leicht und geschmeidig, aber extrem reissfest; saugfähig und angenehm temperaturausgleichend. Ein so edles Material verdient gefühlvolle Pflege: Handwäsche mit Spezialwaschmittel bei höchstens 30° C. Mit einem trockenen Tuch auf links nicht über 150° C bügeln. Bitte nicht reiben, wringen, schleudern oder nass aufhängen.

Seit über 5.000 Jahren wird Seide weltweit als eine der wertvollsten Naturfasern gehandelt. Der berühmte "seidene" Faden vom Kokon des Seidenspinners ist die feinste und zugleich stärkste natürliche Faser: leicht und geschmeidig, aber extrem reissfest; saugfähig und angenehm temperaturausgleichend. Ein so edles Material verdient gefühlvolle Pflege: Handwäsche mit Spezialwaschmittel bei höchstens 30° C. Mit einem trockenen Tuch auf links nicht über 150° C bügeln. Bitte nicht reiben, wringen, schleudern oder nass aufhängen.

Baumwolle vielseitig und strapazierfähig

Ob luftig-leicht oder flauschig-weich, Baumwolle ist ein waschechtes Multitalent. Ihre Vielseitigkeit verdankt die pflanzliche Naturfaser ihren hervorragenden Eigenschaften: Sie saugt Feuchtigkeit gut auf und ist atmungsaktiv, in dem sie die Luft zirkulieren lässt. Einerseits reißfest und strapazierfähig, anderseits angenehm weich auf der Haut, ist die Baumwolle überall einsetzbar Baumwolle ist kochfest und kann in der Maschine gewaschen werden. Achten Sie bitte dennoch auf das Pflegetikett. Baumwolle darf geschleudert und bei hoher Temperatur feucht gebügelt werden.

Ob luftig-leicht oder flauschig-weich, Baumwolle ist ein waschechtes Multitalent. Ihre Vielseitigkeit verdankt die pflanzliche Naturfaser ihren hervorragenden Eigenschaften: Sie saugt Feuchtigkeit gut auf und ist atmungsaktiv, in dem sie die Luft zirkulieren lässt. Einerseits reißfest und strapazierfähig, anderseits angenehm weich auf der Haut, ist die Baumwolle überall einsetzbar Baumwolle ist kochfest und kann in der Maschine gewaschen werden. Achten Sie bitte dennoch auf das Pflegetikett. Baumwolle darf geschleudert und bei hoher Temperatur feucht gebügelt werden.

Cashmere streichelweich und herrlich leicht

Wunderbar weich und herrlich leicht: Wer das kuschelige Cashmere-Gefühl einmal hautnah erlebt hat, wird es nie wieder missen wollen. Im Winter wärmend, im Sommer kühl, sorgt die edelste aller Naturhaarfasern immer für Wohlfühl-Klima. Die Pflege von Cashmere-Produkten braucht etwas Feingefühl, doch erstaunlicherweise wird das edle Naturprodukt immer schöner, je öfter man es wäscht. Wir empfehlen Handwäsche in lauwarmem Wasser mit einem rückfettenden Wollwaschmittel. Danach das Kleidungsstück in ein Handtuch einrollen, vorsichtig ausdrücken und liegend trocknen.

Wunderbar weich und herrlich leicht: Wer das kuschelige Cashmere-Gefühl einmal hautnah erlebt hat, wird es nie wieder missen wollen. Im Winter wärmend, im Sommer kühl, sorgt die edelste aller Naturhaarfasern immer für Wohlfühl-Klima. Die Pflege von Cashmere-Produkten braucht etwas Feingefühl, doch erstaunlicherweise wird das edle Naturprodukt immer schöner, je öfter man es wäscht. Wir empfehlen Handwäsche in lauwarmem Wasser mit einem rückfettenden Wollwaschmittel. Danach das Kleidungsstück in ein Handtuch einrollen, vorsichtig ausdrücken und liegend trocknen.

Function perfekt in Aktion

Eine der ersten Funktionskleidungen war das "Ölzeug" – ein derber Leinenstoff, der mit Öl bestrichen wurde, um die Seefahrer vor Wind und Wasser zu schützen. Heute sorgen neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft für die perfekte Verbindung von Funktion und Komfort. Dank modernster Hightech-Ausrüstungen werden Outdoor-Jacken zu wetterfesten Wegbegleitern und Sportbekleidung zu aktiven Trainingspartnern. Dafür sorgen technische Features wie geschweisste Nähte, spezielle Beschichtungen oder Funktionsmembranen. Eine so ausgerüstete Kleidung ist wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv und sorgt für einen aktiven Temperaturausgleich. Spezielle Waschmittel erhalten dauerhaft die Funktionseigenschaften.

Eine der ersten Funktionskleidungen war das "Ölzeug" – ein derber Leinenstoff, der mit Öl bestrichen wurde, um die Seefahrer vor Wind und Wasser zu schützen. Heute sorgen neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft für die perfekte Verbindung von Funktion und Komfort. Dank modernster Hightech-Ausrüstungen werden Outdoor-Jacken zu wetterfesten Wegbegleitern und Sportbekleidung zu aktiven Trainingspartnern. Dafür sorgen technische Features wie geschweisste Nähte, spezielle Beschichtungen oder Funktionsmembranen. Eine so ausgerüstete Kleidung ist wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv und sorgt für einen aktiven Temperaturausgleich. Spezielle Waschmittel erhalten dauerhaft die Funktionseigenschaften.

Zusammensetzung des Pflegeetiketts

Pflegesymbole

Pflegesymbol Waschen

95 °C Kochwäsche. Wäsche beispielsweise aus Baumwolle oder Leinen, weiss, kochecht, gefärbt oder bedruckt. Trommel ganz füllen. Entsprechendes Waschprogramm einstellen.

Pflegesymbol Waschen

60 °C Buntwäsche. Nicht kochechte Buntwäsche beispielsweise aus Baumwolle, Modal und Polyester sowie Mischgewebe. Entsprechendes Waschprogramm einstellen.

Pflegesymbol Waschen

60 °C Pflegeleicht. „Pflegeleichte“ Artikel. Wäschemenge reduzieren (Trommel bis höchstens zur Hälfte füllen). Entsprechendes Waschprogramm einstellen. Wegen Knittergefahr nicht oder nur kurz schleudern.

Pflegesymbol Waschen

40 °C Buntwäsche. Waschgang beispielsweise für dunkelbunte Artikel aus Baumwolle, Polyester, Mischgewebe usw. Entsprechendes Waschprogramm einstellen.

Pflegesymbol Waschen

40 °C Pflegeleicht. „Pflegeleichte“ Artikel beispielsweise aus Modal, Viskose oder aus synthetischen Fasern (Polyacryl, Polyester und Polyamid). Wäschemenge reduzieren (Trommel bis höchstens zur Hälfte füllen). Entsprechendes Waschprogramm einstellen. Wegen Knittergefahr nicht oder nur kurz schleudern.

Pflegesymbol Waschen

40 °C Feinwäsche/Wollwäsche. Artikel beispielsweise aus maschinenwaschbarer Wolle. Dieser Waschgang weist eine besonders schonende mechanische Behandlung auf. Wäschemenge stark reduzieren (Trommel nur bis zu einem Drittel füllen). Entsprechendes Waschprogramm (z. B. Feinwäsche, Wolle) einstellen.

Pflegesymbol Waschen

30 °C Buntwäsche. Waschgang beispielsweise für dunkelbunte Artikel aus Baumwolle, Polyester, Mischgewebe usw. Entsprechendes Waschprogramm einstellen.

Pflegesymbol Waschen

30 °C Pflegeleicht. „Pflegeleichte“ Artikel beispielsweise aus Modal, Viskose oder aus synthetischen Fasern (Polyacryl, Polyester und Polyamid). Wäschemenge reduzieren (Trommel bis höchstens zur Hälfte füllen). Entsprechendes Waschprogramm einstellen. Wegen Knittergefahr nicht oder nur kurz schleudern.

Pflegesymbol Waschen

30 °C Feinwäsche/Wollwäsche. Artikel beispielsweise aus maschinenwaschbarer Wolle. Dieser Waschgang weist eine besonders schonende mechanische Behandlung auf. Wäschemenge stark reduzieren (Trommel nur bis zu einem Drittel füllen). Entsprechendes Waschprogramm einstellen.

Pflegesymbol Waschen

Handwäsche. Wassertemperatur max. 40 °C je nach Artikel. Feinwaschmittel/Wollwaschmittel zuerst in reichlich Wasser gut auflösen. Die Textilien schwimmend in die Lauge geben, vorsichtig bewegen. Nicht reiben, nicht zerren, nicht auswringen. Dann die Textilien gut spülen, vorsichtig ausdrücken und in Form ziehen. Farbige und empfindliche Wäschestücke rasch behandeln und nicht in nassem Zustand liegen lassen.

Pflegesymbol Waschen

Nicht waschen. Die so gekennzeichneten Artikel dürfen nicht gewaschen werden. Sie können auch gegen jede Nassbehandlung empfindlich sein oder sind auf Grund ihrer Größe ungeeignet für die Behandlung in der Haushaltswaschmaschine.

Pflegesymbol Bleichen

Alle Bleicharten. Chlor- oder Sauerstoffbleiche sind erlaubt.

Pflegesymbol Bleichen

Sauerstoffbleiche. Nur Sauerstoffbleiche (enthalten in Universalwaschmitteln) ist möglich. Chlorbleiche ist nicht erlaubt.

Pflegesymbol Bleichen

Nicht bleichen. Bleichen ist nicht möglich. Nur bleichmittelfreie Waschmittel (z. B. Colorwaschmittel) verwenden. Vorsicht auch mit Fleckenentfernungsmitteln. Im Zweifelsfall an verdeckter Stelle ausprobieren.

Pflegesymbol Trocknen

Normale Trocknung. Trocknen im Wäschetrockner bei normaler Belastung und Temperatur (80 °C) ohne Einschränkung möglich.

Pflegesymbol Trocknen

Schonende Trocknung. Vorsicht beim Trocknen im Wäschetrockner. Schonende Behandlungsart mit reduzierter Belastung, Temperatur (60 °C) und Behandlungsdauer wählen.

Pflegesymbol Trocknen

Nicht im Wäschetrockner trocknen. Artikel verträgt keine Trocknung im Wäschetrockner.

Pflegesymbol Trocknen

Trocknen auf der Wäscheleine. z. B. unempfindliche, lichtechte Textilien.

Pflegesymbol Trocknen

Trocknen auf der Wäscheleine aus dem tropfnassen Zustand. z. B. lichtechte, grosse Textilien, um sie knitterfrei zu trocknen.

Pflegesymbol Trocknen

Liegend trocknen. z. B. lange Wolljacken, damit sie die Form nicht verlieren.

Pflegesymbol Trocknen

Liegend trocknen aus dem tropfnassen Zustand. z. B. empfindliche Wollpullover.

Pflegesymbol Trocknen

Trocknen auf der Wäscheleine im Schatten. z. B. unempfindliche, nicht lichtechte Textilien.

Pflegesymbol Trocknen

Trocknen auf der Wäscheleine aus dem tropfnassen Zustand im Schatten. z. B. nicht lichtechte Textilien wie Seide, um sie knitterfrei zu trocknen.

Pflegesymbol Trocknen

Liegend trocknen im Schatten. z. B. nicht lichtechte Textilien, damit sie nicht die Form verlieren.

Pflegesymbol Trocknen

Liegend trocknen aus dem tropfnassen Zustand im Schatten. z. B. nicht lichtechte, empfindliche Wollpullover.

Pflegesymbol Bügeln

Heiss bügeln. Höchsttemperatur der Bügeleisensohle von 200 °C. Entspricht auch der Bügeleisen-Temperaturstufe „Baumwolle/Leinen“. Bügelfeucht behandeln, gegebenenfalls anfeuchten. Glanz- oder druckempfindliche Stücke mit Zwischentuch oder auf der Rückseite bügeln. Dampfbügeleisen kann verwendet werden.

Pflegesymbol Bügeln

Mässig heiss bügeln. Höchsttemperatur der Bügeleisensohle von 150 °C. Entspricht auch der Bügeleisen-Temperaturstufe „Wolle/Seide/Polyester/Viskose“. Unter mässig feuchtem Zwischentuch bügeln. Dampfbügeleisen kann verwendet werden. Starkes Pressen vermeiden. Nicht verziehen.

Pflegesymbol Bügeln

Nicht heiss bügeln. Höchsttemperatur der Bügeleisensohle von 110 °C. Entspricht auch der Bügeleisen-Temperaturstufe „Polyacryl/Polyamid (Nylon)/Acetat“. Glanz- oder druckempfindliche Artikel notfalls mit trockenem Zwischentuch oder auf der Rückseite bügeln. Kein Bügeln mit Dampf. Nicht verziehen.

Pflegesymbol Bügeln

Nicht bügeln. Störende, nicht mehr zu korrigierende Veränderungen sind zu erwarten.

Pflegesymbol Textilpflege

Behandlung in Reinigungsmaschine mit folgenden Lösemitteln: Perchlorethylen, Kohlenwasserstoffe. Normales Reinigungsverfahren ohne Einschränkung. Handelsübliche Fleckenentfernungsmittel auf Lösemittelbasis können mit Einschränkung verwendet werden. Empfehlenswert ist vorab ein Versuch an verdeckter Stelle.

Pflegesymbol Textilpflege

Schonende Behandlung in Reinigungsmaschine mit folgenden Lösemitteln: Perchlorethylen, Kohlenwasserstoffe. Reinigungsverfahren mit Begrenzung der Feuchtigkeitszugabe und/oder der mechanischen Beanspruchung und/oder Temperatur. Handelsübliche Fleckenentfernungsmittel auf Lösemittelbasis können mit Einschränkung verwendet werden. Empfehlenswert ist vorab ein Versuch an verdeckter Stelle.

Pflegesymbol Textilpflege

Behandlung in Reinigungsmaschine mit folgenden Lösemitteln: Kohlenwasserstoffe. Reinigungsverfahren ohne Einschränkung. Handelsübliche Fleckenentfernungsmittel auf Lösemittelbasis dürfen nicht verwendet werden.

Pflegesymbol Textilpflege

Schonende Behandlung in Reinigungsmaschine mit folgenden Lösemitteln: Kohlenwasserstoffe. Reinigungsverfahren mit Begrenzung der Feuchtigkeitszugabe und/oder der mechanischen Beanspruchung und/oder der Temperatur. Handelsübliche Fleckenentfernungsmittel auf Lösemittelbasis dürfen nicht verwendet werden.

Pflegesymbol Textilpflege

Nicht trockenreinigen. Keine Trockenreinigung möglich. Nicht mit Lösemitteln behandeln. Keine lösemittelhaltigen Fleckenentfernungsmittel verwenden.

Pflegesymbol Textilpflege

Nassreinigung. Normales Nassreinigungsverfahren ohne Einschränkung.

Pflegesymbol Textilpflege

Milde Nassreinigung. Nassreinigungsverfahren für empfindliche Textilien mit geringer mechanischer Beanspruchung.

Pflegesymbol Textilpflege

Sehr milde Nassreinigung. Nassreinigungsverfahren für sehr empfindliche Textilien mit sehr geringer mechanischer Beanspruchung.

Pflegesymbol Textilpflege

Nicht nassreinigen. Keine Nassreinigung möglich.

Quelle: GINETEX GERMANY